Abfallwirtschaft lädt zum 5. Baustellenstammtisch am 21. März ein

Mit Gummistiefeln über die Deponie Stäffelesrain
Abfallwirtschaft lädt zum 5. Baustellenstammtisch am 21. März ein



Kupferzell: Zum 5. Baustellenstammtisch lädt die Abfallwirtschaft Hohenlohekreis alle interessierten Teilnehmer auf das Deponiegelände ein. Bei einem Rundgang werden die aktuellen Bauarbeiten vorgestellt, die bereits im Februar gestartet sind. Im Vordergrund stehen vor allem der Bau der sogenannten Vorflutleitung und die beginnenden Maßnahmen für den neuen Wertstoffhof.

„Wir möchten den Besuchern den Bau direkt vor Ort zeigen, so kann man es sich besser vorstellen“, erklärt Betriebsleiterin Silvia Fritsch. Es gibt außerdem schon zahlreiche Umsetzungen für die Arten- und Naturschutzmaßnahmen zu sehen. Für den Rundgang sind vor allem festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung erforderlich.

Ein weiteres Thema wird auch der Genehmigungsantrag sein. Er wurde im Juli letzten Jahres beim Regierungspräsidium Stuttgart eingereicht. Bei der Stilllegung einer ehemaligen Kreismülldeponie treffen verschiedene Rechtsvorschriften aufeinander. „An oberster Stelle steht immer der Schutz von Mensch und Umwelt, weshalb die Überprüfung der Genehmigung sehr viel Zeit in Anspruch nimmt“, betont Geschäftsführer Sebastian Damm. Bei der Stilllegung der ehemaligen Kreismülldeponie geht es vor allem darum, die Oberfläche der Deponie abzudichten, sodass kein Niederschlagswasser in den Müllkörper eindringen kann.

Für Fachfragen stehen wieder zur Verfügung: Mitarbeiter der Arbeitsgruppe für Tierökologie und Planung, das Ingenieurbüro Roth & Partner und die zuständigen Mitarbeiter der Abfallwirtschaft Hohenlohekreis. Der Baustellenstammtisch soll auch dazu dienen, mit den Bürgerinnen und Bürgern sowie den Anwohnern der Deponie Stäffelesrain im Gespräch zu bleiben und Anregungen aufzunehmen.

Die Besichtigung im Rahmen des Baustellenstammtischs startet am Donnerstag, 21. März 2019 um 17:30 Uhr auf dem Gelände der Deponie Stäffelesrain in Kupferzell-Beltersrot. Im Anschluss an die Begehung findet eine Fragerunde statt. Die Abfallwirtschaft Hohenlohekreis lädt alle Interessierten herzlich ein. Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung sind unbedingt erforderlich. „Gummistiefel eignen sich am besten“, rät Silvia Fritsch. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Die Termine der regelmäßig stattfindenden Stammtische erfahren Sie über die Presse und über die Homepage der Abfallwirtschaft Hohenlohekreis (www.abfallwirtschaft-hohenlohekreis.de).