Previous Next

Grüngutplatz Öhringen-Michelbach offiziell eingeweiht

Der neue Grüngutplatz bei Öhringen-Michelbach ist jetzt offiziell eingeweiht – Genehmigungsrecht im Einklang mit hohem Bürgerservice

Öhringen-Michelbach: Mit einer kleinen Feierstunde wurde am vergangenen Dienstag der neue Grüngutplatz bei Öhringen-Michelbach eingeweiht.

Er liegt an der Verbindungsstraße zwischen Cappel und Michelbach.

Die Abfallwirtschaft Hohenlohekreis hat hier deutlich in Kundenzufriedenheit und Bürgerservice investiert.

Mit den Ausmaßen von etwa zwei Fußballfeldern handelt es sich um den mit Abstand größten Grüngutplatz im Hohenlohekreis. Rund ein Viertel der Grüngutmenge des Kreises soll hier künftig angeliefert werden. Die Gesamtkosten lagen bei rund 1,2 Millionen Euro. Die ausführende Baufirma Schneider Bau aus Öhringen sorgte gemeinsam mit dem Ingenieurbüro Schwarz aus Künzelsau für einen reibungslosen Bauablauf.

Zur Einweihung waren neben zahlreichen Kreistagsmitgliedern auch Landrat Dr. Matthias Neth, Öhringens Oberbürgermeister Thilo Michler, Neuensteins Bürgermeister Karl Michael Nicklas, sowie die Ortsvorsteher der angrenzenden Ortschaften gekommen. Der Platz ist bereits seit Januar geöffnet und wird von der Bürgerschaft sehr gut angenommen. „Der große Vorteil ist die zentrale Lage und die gute Erreichbarkeit“, so der Geschäftsführer der Abfallwirtschaft Sebastian Damm. Die Bürgerinnen und Bürger im Raum Öhringen und Neuenstein könnten jetzt komfortabel Reisig und Grüngut anliefern. Der Platz hat vier Mal die Woche für mehrere Stunden geöffnet und wird von Personal betreut.

Landrat Dr. Matthias Neth lobte den Grüngutplatz der neuen Generation. „Die besondere Herausforderung beim Bau von Grüngutplätzen ist, dass es dafür keine Bauanleitungen gibt.“ Das Thema sei landesweit Neuland. Die Abfallwirtschaft wurde Anfang April bereits vom Umweltministerium gebeten, den Platz bei einer Tagung in Stuttgart vorzustellen. „Unser neuer Grüngutplatz hat jetzt schon eine Vorbildfunktion für Baden-Württemberg“, freut sich Landrat Dr. Neth. Öhringens Oberbürgermeister Thilo Michler bedankte sich bei allen Beteiligten für die gelungene Kooperation während des Projekts. „Gemeinsam haben wir eine sehr gute Lösung für Öhringen und alle angrenzenden Gemeinden gefunden“, so Michler. Die Rückmeldungen aus der Bevölkerung und den Ortschaftsräten seien positiv.

„Einer der großen Vorteile des neuen Platzes ist die asphaltierte Fläche“, erklärt der zuständige Bereichsleiter der Abfallwirtschaft Michael Freiberg. So werden die Fahrzeuge bei der Anlieferung nicht verschmutzt, wie es teilweise bei anderen Plätzen noch der Fall sei. Außerdem können die Bürgerinnen und Bürger zu kundenfreundlichen Öffnungszeiten ihr Reisig und Grüngut komfortabel abgeben. Ein weiterer Service der Abfallwirtschaft ist kompetentes Fachpersonal, das bei der Anlieferung hilft und unterstützt. „Die ersten Erfahrungen zeigen, dass die Öffnungszeiten sehr gut angenommen werden, wenn ein sauberer Platz und kompetente Beratung gewährleistet ist“, unterstreicht Freiberg.

Wichtig war aus Sicht der Abfallwirtschaft auch, dass der neue Platz alle rechtlichen Anforderungen erfüllt und es möglich ist, die Sammelqualität beim Grüngut zu steigern. So gibt es beispielsweise auch überdachte Fahrsilos für das Häckselgut und extra Bereiche für die Aufbereitung von Grüngut. Ein bepflanzter Erdwall trennt den Grüngutplatz optisch von der Kreisstraße. „Bei dieser Maßnahme handelt es sich nicht nur um eine Anpassung an das Landschaftsbild, sondern auch um eine Form der Abfallvermeidung, den sogenannten Erdmassenausgleich“, betont Sebastian Damm, Geschäftsführer der Abfallwirtschaft. Die Planungen ermöglichten, den Bodenaushub auf dem eigenen Grundstück wieder einzubauen und eine Entsorgung zu vermeiden. Als erweiterten Service kann die Abfallwirtschaft auf diesem Platz auch die Annahme von Baumstämmen und Wurzelaushub sicherstellen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Abfallwirtschaft www.abfallwirtschaft-hohenlohekreis.de. Gerne berät Sie das Team der Service-Hotline persönlich an unserer Bürgertheke oder telefonisch unter 07940 18-555.

 Einweihung Michelbach 1

Bildunterschrift 1: Das Durchtrennen des Bandes symbolisiert den „offiziellen öffentlichen Zugang“ zum neuen Grüngutplatz.

Einweihung Michelbach 2

Bildunterschrift 2: Bei einem Rundgang stellt Bereichsleiter Michael Freiberg die Vorzüge eines modernen Grüngutplatzes vor.